Felix Benesch

wuchs in St. Moritz und Chur auf, wo er sich nach dem Lehrerseminar als Journalist und in verschiedenen Funktionen am Theater ausprobierte. Nach einigen Jahren als Regieassistent am Burgtheater Wien war er Regisseur unter anderem in Wien und am Schauspielhaus Zürich. Seit 2000 schreibt er Drehbücher für Spielfilme, Krimis und Serien im Auftrag verschiedener TV-Sender in Deutschland und der Schweiz, auch für Kino und Theater. Er kennt das Handwerk des Erzählens aus den unterschiedlichsten Zusammenhängen, von der sogenannten Hochkultur über den «Tatort» bis zu Action-Serie und industriell produzierter Daily Soap. Felix Benesch lebt heute mit Familie in Leipzig. Für FRIDA schreibt er über die Wechselwirkung zwischen Erzählung, Narrativen und Wirklichkeit.