ralph-feiner-4

Der nächtliche Blick auf das Rheintal zeigt: Dörfer und Agglomeration sind längst zu einer Bandstadt zusammengewachsen.

Bild: Ralph Feiner

Lesungen

Die Stadt am Alpenrhein

Im Dorf spiegelt sich das Globale. Exemplarisch zeigt das Köbi Gantenbein in seinem neusten Buch. Und er weiss es genauso fulminat vorzutragen.

Von FRIDA-Redaktion

Chur/Basel, 06.12.2023

1 min

Köbi Gantenbein, der langjährige Chefredaktor der Architekturzeitschrift «Hochparterre», schreibt über das Bündner Dorf Malans – in Form von 16 Postkarten, die er seinem nach Florida ausgewanderten Jugendfreund Beat widmet.

In «… mit besten Grüssen aus Malans» verhandelt der Autor Orts- und Raumplanung, Architektur und Lebensformen, aber auch die Zumutungen der Klimakrise und Verstädterung – und er entwirft dabei klimavernünftige Raum-, Dorf- und Lebensplanung.

Christian Ruch schreibt in der «Südostschweiz»: «Es braucht solche unbestechlichen Beobachter, die gleichzeitig zu strenger Kritik wie liebevoller Güte befähigt und aufgrund ihrer herausragenden Kompetenz auch berechtigt sind. In einer Zeit, in der Fortschritt oft Zerstörung bedeutet, sind solche Stimmen und Bücher umso wichtiger.»

Die 16 Postkarten an den Jugendfreund hat der Malanser Fotograf Ralph Feiner fotografiert. Das Nachwort stammt von Benedikt Loderer.

Veranstaltungen mit Köbi Gantenbein

Fr. 15. März 2024
Klostertorkel Maienfeld
Beginn: 19.30 Uhr
Lesung mit Köbi Gantenbein

Do. 21. März 2024
Buchhandlung Hochparterre, Zürich
Beginn:
Lesung mit Köbi Gantenbein und Ursula Brunold-Bigler