Guter Kulturjournalismus ist nicht gratis.
Vielen Dank, dass du dich registrierst.

Abo ab 9.–/Monat

Essay

Wir gegen den Rest der Welt!

Der Theaterregisseur und Drehbuchautor Felix Benesch untersucht in seiner Serie «Held:innen» die Wechselwirkung zwischen Erzählung, Narrativ und Wirklichkeit. Diesmal erzählt er von einem nächtlichen Traum und der Kraft des Antagonisten.

Von Felix Benesch

Leipzig, 19.04.2023

6 min

Kürzlich hatte ich einen Traum, den ich gleich nach dem Aufwachen meinem Lieblingsmenschen erzählt habe, deswegen weiss ich ihn noch. Träume, die man nicht erzählt, verschwinden ja bekanntlich innert kürzester Zeit. Es ist, als ob sie erst durchs Erz…